Balik Lachs Filet Sjomga Tradition, ca. 280 g

BALIK
Balik Filet Sjomga Tradition, ca. 280 g
89,00 €
Inhalt: 0.28 kg (317,86 € / 1 kg)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 20 Werktage**.

  • 1515
  • 4260293782571
Es war einmal ein Mann namens Hans Gerhard Kübel. Im Jahre 1978 kam er in den Besitz eines... mehr
Produktinformationen "Balik Lachs Filet Sjomga Tradition, ca. 280 g"

Es war einmal ein Mann namens Hans Gerhard Kübel. Im Jahre 1978 kam er in den Besitz eines jahrhundertealten Hofes in der Schweiz. Obwohl er seine idyllische Umgebung in vollen Zügen genoss, hatte er das Gefühl ihm fehle etwas. Eine Aufgabe. Eine sinnvolle Arbeit, die er mit Passion verfolgen könne.Wie es das Schicksal so will, half ihm eine alte Bekanntschaft diese Aufgabe zu finden und zu erfüllen. Bei dieser alten Bekanntschaft, handelte es sich um niemand geringeren als Israel Kaplan, der Enkel des letzten Hoflieferanten des russischen Zarenhofs. Israel lehrte Hans über die Kunst des Räucherns, eine geheimnisvolle Tradition, die seit vielen Generationen in der Familie weitergereicht wurde. Mit seinem neu erlernten Wissen knüpften Hans und sein Partner Martin Klöti Beziehungen nach Skandinavien, denn die Norweger beherrschen die Kunst der artgerechten Lachszucht wie kein anderes Land. Ab sofort wurde der „Salmo Salar“ aus den eiskalten Fjorden Norwegens im schweizerischen Ebersol nach russischer Tradition zur Perfektion geräuchert. Das Lachsfilet wurde außerdem mit Zucker, weißem Pfeffer und frischem Dill mariniert. Um die besondere Qualität der Delikatesse zu garantieren, verwendete Hans ausschließlich reines Quellwasser und eine besondere Holzart während der sorgfältigen Handarbeit. Um seinen kulinarischen Erfolg zu zelebrieren, richtete er die feinen Streifen auf einem frischen Salat mit fruchtigem Granatapfeldressing her. In der Abenddämmerung saßen Hans, Martin und Israel zusammen am Tisch, lächelten und griffen beherzt nach ihrer wohlverdienten Mahlzeit. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann genießen sie den feinsten Räucherlachs der Welt noch heute.

  • Zartes Lachsfilet in sattem rosé
  • „Salmo Salar“ aus Skandinavien
  • In den Schweizer Bergen geräuchert
  • Mit Liebe zur Tradition zubereitet

Das Schöne an diesem Märchen ist, dass es auf einer wahren Geschichte beruht und auch Sie Teil der Geschichte werden können, indem Sie das zarte Balik Filet Sjomga Tradition bei Vincent Becker bestellen, nach Belieben anrichten und genießen.

Inklusive Versand- und Verpackungskosten (nur Deutschland).

WICHTIG: Balik Lachs und Fischspezialitäten werden nur auf Vorbestellung hergestellt. Die Haltbarkeit beträgt bei Balik Lachs 21 Tage. Bitte geben Sie unbedingt einen Wunschliefertermin und Ihre Telefonnummer für Rückfragen an.

LIEFERTERMIN WEIHNACHTEN UND NEUJAHR: Wir können die rechtzeitige Anlieferung nur garantieren, wenn die Bestellung uns spätestens in der ersten Dezemberwoche erreicht!

LACHS  (97%), Salz, Rauch.  Enthält  FISCH mehr

LACHS (97%), Salz, Rauch.  Enthält FISCH

100g enthalten durchschnittlich Energie kj/kcal 870/208 Fett 13g... mehr
100g enthalten durchschnittlich
Energie kj/kcal 870/208
Fett 13g
  davon gesättigte Fettsäuren 3,1g
Kohlenhydrate 0g
  davon Zucker 0g
Eiweiß 20g
Salz <1g

Nettofüllmenge (falls abweichend von Inhalt):   Hinweise zur Aufbewahrung:  Kühl... mehr

Nettofüllmenge (falls abweichend von Inhalt): 

Hinweise zur Aufbewahrung: Kühl und trocken lagern. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 2 Tagen verbrauchen.

Verantw. Lebensmittelunternehmer: Zweigniederlassung von Caviar House & Prunier (Suisse) SA, Im Moos, 9122 Ebersol - Mogelsberg (SG)

Ursprungsland/Herkunftsort: Schweiz

Gebrauchsanleitung: 

EAN-Code: 

Das Wort Balik bedeutet in Russland das beste Stück vom Fisch. Unter Kennern und Gourmets ist der Name Balik längst bekannt. Die Herstellerfirma Caviar House GmbH mit Sitz in St. Augustin, betreibt die Balik-Räucherei in der Schweiz, eine internationalen Top-Adresse der Lachsveredelung.

Abenteuerlich ist alerdings die Anfangsgeschichte. Sie führt uns auf 900 m in die Toggenburger Alpen in der Ostschweiz. Aussteiger Gerd Kübel und Lehrer Martin Klöti wollten der Stadt entfliehen und ein naturverbundenes Leben führen. Auf einem Bauernhof räucherten sie zunächst Forellen von einer benachbarten Zucht. Eine zufällige Begegnung mit einem Russen in Berlin, nämlich Islan Kaplan - Sohne des einstigen Lachskönigs von Riga und Hoflieferant des Zaren, brachte die beiden dann aber bald von der Forelle zum Lachs. Kaplan überredete sie dazu, einen Räucherofen nach seinen Vorstellungen zu bauen, was dann auch in einer Toggenburger Scheune entstand. Das tolle Ergebnis führte 1978 zur Allianz mit Caviar House und zum heutigen Erfolg.

Zuletzt angesehen