Wachauer Marille aus dem Maulbeerfass, unfiltriert, Christoph Keller, Stählemühle

Stählemühle
1 an Lager
Wachauer Marille aus dem Maulbeerfass, unfiltriert, Christoph Keller, Stählemühle
156,25 €
Inhalt: 0.35 Liter (446,43 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Diese Köstlichkeit ist an Lager! Lieferzeit 3-5 Werktage**.

  • 7833
    • Alkoholgehalt 43% Vol.
    • Bezeichnung des Lebensmittels: Spirituose
    • Hersteller: Christoph Keller, Stählemühle
    • Ursprungsland: Deutschland
    • Nach § 9 des deutschen Jugendschutzgesetzes und gemäß unseren AGB's ist die Abgabe dieses Artikels an Personen unter 18 Jahren verboten.
  RARITÄT   Von einem kleinen Betrieb im Umland von Krems an der Donau stammen... mehr
Produktinformationen "Wachauer Marille aus dem Maulbeerfass, unfiltriert, Christoph Keller, Stählemühle"

 

RARITÄT

 

Von einem kleinen Betrieb im Umland von Krems an der Donau stammen die Marillen für diesen besonderen Zigarrenbrand, der in seiner Kombination von Maulbeerholz und Aprikose sicher sehr selten auf der Welt ist. Die liebliche Aromatik der Aprikose, mit fruchtig-flüchtigen Aspekten und den subtilen Marzipantönen, wird ergänzt von den eher exotischen Noten des Maulbeerholzes: kräftig fruchtig, leicht beerig, bei gleichzeitiger Rauchigkeit und Komplexität des Holzes. Dazu gesellen sich sanfte Vanilletöne sowie eine leichte Ahnung von Orangenblüten, Muskat und Nelke. Eine neuartige Kombination, ein unbekanntes Destillat, das sicher auch die Experten unter den Genießern überraschen wird! Goldener Preis der DLG 2012

Stählemühle Christoph Keller, Stählemühle 1, 78253 Eigeltingen mehr

Stählemühle Christoph Keller, Stählemühle 1, 78253 Eigeltingen

Auf der Webseite von Christoph Keller's Stählemühle ist folgendes zu lesen:

"Liebe Freunde edler Destillate, »Man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist«, rät eine alte Lebensweisheit. Und, nun ja, was soll ich sagen, wir finden es jetzt eigentlich ziemlich schön. Daher haben wir uns dazu entschlossen, unsere Brennerei in naher Zukunft zu schliessen. Allerdings NICHT JETZT SOFORT, sondern im Herbst 2018. Also: Keine Panik – wir haben eine umfangreiche Brennsaison hinter uns, viel eingemaischt und destilliert, sogar einige ganz neue Sorten an Destillaten gebrannt und haben den letzten Jahrgang »auf die Flasche gezogen«! Unsere Lager sind derzeit prall gefüllt mit etwa 250 verschiedenen Bränden und Geisten. Es bleibt also genug Zeit, die Bestände der Hausbar noch einmal aufzufüllen!

Nun, dass es noch genügend an Lager gibt, ist mittlerweile schon längst überholt. Die beliebtesten Sorten gibt es nur noch zu hohen Preisen auf dem Markt. Wir haben uns noch das eine oder andere gesichert. Fragen Sie bei uns an, wir beraten Sie gerne dazu.